Team Feierwerk

Tausche Schreibtisch gegen Outdoor-Arbeitsplatz in Freiham

Wenn dieser Blog-Beitrag erscheint, ist es vermutlich Ende Januar 2024, und dann bin ich seit 13 Jahren beim Feierwerk dabei. Nach anf√§nglich zwei Jahren bei der Fachstelle Pop habe ich 2013 in die √Ėffentlichkeitsarbeit gewechselt und auch dort war irgendwann klar, dass dies wohl noch nicht das Ende meiner Feierwerk-Reise sein w√ľrde. Denn das Feierwerk ist einfach viel zu bunt und vielf√§ltig und ich viel zu neugierig und interessiert, als dass ich immer auf einer Stelle bleiben w√ľrde.

Von der Presse- in die Kinder- & Jugendarbeit

Letzten Sommer ging dann alles total schnell, als das mobile Vorlaufprojekt in Freiham so langsam Form annahm und sich parallel zu meinem berufsbegleitenden Studium ‚ÄěSoziale Arbeit‚Äú die M√∂glichkeit ergab, dorthin zu wechseln. In Freiham entsteht n√§mlich neben dem Dschungelpalast, der S√ľdpolstation, dem Trafixx, dem Tatz und der Funkstation eine weitere Feierwerk-Freizeitst√§tte, und zwar eine f√ľr Jugendliche ab 10 Jahren mit Schwerpunkt auf Musik und Veranstaltungen. F√ľr mich als Musikliebhaberin, Konzertg√§ngerin und gelernte Veranstaltungskauffrau ein richtig cooles Projekt, und somit war schnell klar: Ich gehe nach Freiham!

Mein erster Einsatz war beim Stadtteilfest am 1. Juli in der Grete-Weil-Stra√üe, anschlie√üend durfte ich in der BoomBox mitarbeiten ‚Äď einem kunterbunten Abenteuerspielplatz im S√ľden von Freiham, den mein inzwischen neuer und sehr gesch√§tzter Kollege Max Hofer bereits seit 2017 in One-Man-Power betreibt (s. Titelbild).

Outdoor-Arbeitsplatz statt Schreibtisch

In den ersten Tagen habe ich alles M√∂gliche gelernt: Wie man eine Holztreppe baut, wie viele B√§lle in ein Container-B√§llebad passen, wo ich den Wasserkanister f√ľrs Pump-Waschbecken auff√ľlle und vor allem, was es hei√üt, den ganzen Tag drau√üen zu arbeiten. Eine krasse Umstellung zu meinem Job davor, in dem ich ja fast immer am Laptop und am Schreibtisch sa√ü. Highlight-Momente im Sommer waren definitiv das gro√üe BoomBox-Sommerfest und unz√§hlige ‚Äěam-Lagerfeuer-vegane-W√ľrste-grillen‚Äú-Momente mit den Kids aus der Gefl√ľchtetenunterkunft von nebenan. Mittlerweile ist die BoomBox vom KJR an den Feierwerk e.V. √ľbergeben worden, und wir sind total happy, sie und vor allem auch Max an Feierwerk-Bord zu haben.

Nach den Sommerferien ging es dann so richtig los mit den mobilen Aktionen und ich habe mich auf Erkundungstour durch Freiham begeben. Wichtigster Begleiter war hierbei unser roter Ford Transit, der nun zwar nicht mehr als Tourbus f√ľr Bands im Einsatz sein kann, mir daf√ľr aber mit Biergarnituren, Sport-Equipment und Kreativ-Utensilien ausgestattet ein prima Lager f√ľr unterwegs bot. Und dank Max‚Äė genialer ‚ÄěBiergarnituren-mit-der-Sackkarre-transportieren‚Äú-Idee war auch der Weg vom Bus ins Gr√ľnband gesichert. Dort stand ich dann diverse Male, anf√§nglich alleine und bald mit tatkr√§ftiger Unterst√ľtzung von unserer √úbungsleiterin Tina, und wir haben mit den Kids in Freiham gesammelte Steine bemalt, Buchstaben-Armb√§nder gef√§delt, Notizb√ľcher gestaltet, gekickt und Frisbee gespielt.

Mehr Angebote f√ľr Kinder und Jugendliche in Freiham

Ein weiterer Spot, an dem wir auch zuk√ľnftig verst√§rkt pr√§sent sein m√∂chten, ist der Skatepark in Freiham, der sich in unmittelbarer N√§he zum Bildungscampus befindet. Versuchsweise stand ich jetzt dort im Herbst schon einige Male gemeinsam mit unserem √úbungsleiter Stefan, und die Kids und Jugendlichen konnten in den Skatepausen mitgebrachte Diabolos, die Slackline oder auch Speedminton ausprobieren, bevor sie wieder auf den Scooter oder das Skateboard gestiegen sind. Auch an unserer kleinen mobilen Tischtennis-Platte fanden diverse Matches statt.

Von drinnen nach drau√üen, vom Schreibtisch ans Lagerfeuer, von Sendling-Westpark nach Freiham ‚Äď krass anders k√∂nnte ein Jobwechsel vermutlich nicht sein. Und was soll ich sagen? Ich finde es mega! Ganz Freiham ist im Aufbruch, so viele neue Menschen kommen zusammen, wir als Feierwerk mittendrin, und bis es mit der neuen Jugendfreizeitst√§tte soweit sein wird, passiert noch eine ganze Menge. Die Euphorie ist gro√ü, das Team richtig toll, und nachdem ich jetzt die ersten Werbemittel bei meinen ehemaligen und zum Gl√ľck ja immer noch Kolleg*innen in Auftrag geben durfte, geht mir die √Ėffentlichkeitsarbeit auch nicht ganz verloren ‚Äď jetzt einfach aus einer anderen Perspektive.

Wor√ľber ich mich au√üerdem wahnsinnig freue: Seit Januar ist auch mein Kollege Erwin Zi√üelsberger aus der S√ľdpolstation in Freiham am Start und unterst√ľtzt das Team mit seinen tollen Ideen und Aktivit√§ten.

Ich bin sehr gespannt, wie es 2024 weiter geht ‚Äď erst einmal mit unserem Winterprogramm im Pavillon, dann mit weiteren Aktionen am Skatepark und in der BoomBox und ganz bestimmt auch mal mit dem einen oder anderen coolen Konzert! Einen Namen f√ľrs Vorlaufprojekt haben wir jetzt auch: Feierwerk BOOM! Und der passt perfekt ‚Äď denn nicht nur das Viertel boomt, sondern auch wir! 2024 geben wir so richtig Gas und ich freu mich mega darauf!

Julia Irländer und Erwin Zißelsberger
Julia Irländer und Erwin Zißelsberger

Hier eine √úbersichtskarte, wo die Aktionen stattfinden:Feierwerk Boom: Karte Angebote Freiham

Julia Irl√§nder war lange Zeit Mitarbeiterin in der Feierwerk √Ėffentlichkeitsarbeit und hat im Sommer 2023 in die p√§dagogische Praxis ins Mobile Vorlaufprojekt nach Freiham gewechselt. Sie studiert berufsbegleitend Soziale Arbeit, ist Mama von drei Kindern und zwei Katzen, f√§hrt am liebsten mit dem Radl und hat dabei Punkrock auf den Ohren.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Feierwerk
Babel FM
Kurzwelle
S√ľdpolshow
Nahaufnahme Podcast
dreijahrewach Podcast