Musik

Ein Abend unter Homies – Main Concept feiern 20 Jahre Genesis Exodus!

Ist die letzte 58Beats Christmas Jam doch schon etwas her, haben sich alle an diesem Donnerstag umso mehr gefreut, als Main Concept zu ihrer Feier in die Hansa 39 ins Feierwerk eingeladen haben. SchlieĂźlich weiĂź man, dass die HipHop Feierlichkeiten immer wie ein kleines Klassentreffen sind: Man muss niemanden explizit fragen, es gehen ja eh alle dahin.

Aufwärmprogramm mit Greenery Force und der ATP Crew

Punkt 20 Uhr öffneten sich die Türen und die Menschen strömten nach und nach ein. Da wurde die Abendkasse schnell zur knappen Geschichte. Um 21 Uhr ging es auch schon los mit dem ersten Voract: Greenery Force. Die Münchner hauten ein paar deepe, aber dennoch tanzbare Tracks raus und heizten somit schon mal gut vor. Team Green bouncte mit der Menge sehr gut mit.

Eine weitere Aufwärmung bot der nächste Pre-Act: Die All the People (kurz: ATP) Crew! Diese holten sich noch Unterstützung in Form von L ONE und LeoLex auf die Bühne. Auch hier wurde – schon etwas mehr – gebounced und mitgerappt. Ist ja auch klar, die Crew erfreut sich in HipHop Kreisen an großer Beliebtheit. Und dann war es auch schon passiert: Der Mann der Stunde bzw. die Gang der Stunde stand auf der Bühne – Main Concept!

Eine BĂĽhne voller Ăśberraschungen

Ab da war sowieso kein Halten mehr. Man drängte sich um die besten Plätze und die Augen waren alle auf David 58 Pe gerichtet. Der lieferte mal wieder das Beste vom Besten ab. Ob Freestyle, Klassiker wie „Flashback“, „Wasserfarben decken nicht“ oder „Mikro in der Hand“ – hier blieben keine Wünsche mehr offen. Um dem Ganzen noch die Rapkrone aufzusetzen, holte er sich noch Gäste aus der 58er Armada ins Boot: Ein paar nice Tracks mit Boshi San, ein unerwarteter Auftritt mit Fatoni (der extra aus Berlin kam) und der ein oder andere wörtliche Schlagabtausch mit Roger Rekless. Und weil so kurz vor Weihnachten immer mal Wunder passieren, gab es auch einen kurzen Auftritt von Vier Zu Eins. Die Hatercrew vor dem Herren brachte die Halle zum Ausrasten.

Kein Wunder also, dass beim Merch gut zugelangt wurde. Ob da noch die letzten Weihnachtsgeschenke oder Souvenirs für sich selbst gekauft wurden, das werden wir wohl nicht mehr erfahren. In diesem Sinne: Was für ein Abend! Alle wieder beisammen in gemütlicher Location. Besser geht’s einfach nicht. David 58 Pe hat es halt immer noch drauf mit den guten Konzertabenden. Hoffentlich sehen wir in Zukunft wieder mehr davon…

Fotos & Text: Luba Schwirtz

Vielen Dank für den schönen Gastbeitrag, liebe MunichMag-Redaktion!

MunichMag sagt euch täglich, was in München los ist. Weil die Weltstadt mit Herz so viel mehr ist als Bussi-Bussi und Schickimicki, recherchieren wir immer fleißig, welche Events am Start sind. Egal ob Flohmärkte, kleine Konzerte, Jam Sessions oder DJ Sets – wir sind offen für alles.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN