Musik

So klingt der Lockdown: Kinder nehmen in der Funkstation eigene Corona-Songs auf

Alles fing mit einem Lied über einen Pinguin an, das meine Tochter und ich Anfang des Jahres spontan komponierten. Wie daraus eine ganze CD mit Kinderliedern aus Corona-Zeiten wurde, die wir in der Feierwerk Funkstation aufgenommen haben, erzähl ich euch hier.

Kinderlieder gegen den Lockdown-Blues

Wir befanden uns gerade im Distanzunterricht, und wie so viele andere Eltern brachte mich die Überforderung durch die Mehrfachbelastung mit Homeoffice, Homeschooling und einer kaputten Spülmaschine an den Rand der Erschöpfung. Doch das Lied über den Pinguin gab uns neue Kraft und es sollte gerade erst richtig losgehen.

Ein Lied fĂĽr jedes Kind

Nachdem die beste Freundin meiner Tochter sich wenig später ein Lied über ihre beiden Rennmäuse wünschte und wir sehr viel Spaß beim Aufnehmen hatten, ging mir die Idee nicht mehr aus dem Kopf, mit weiteren Kindern Lieder über Themen zu schreiben, die sie in diesen Zeiten beschäftigen. Nach dem Motto „Ein Lied für jedes Kind“ startete ich einen Aufruf in unserer unmittelbaren Nachbarschaft.

Kinderlieder in Corona-Zeiten: von der Idee zum Song

Masken auf, Abstand halten, Fenster und Türen auf: Anfang März wagten sich dann, natürlich nacheinander, einige Kinder aus unserem genossenschaftlichen Wohnprojekt wagnisART in München, das direkt neben der Feierwerk Funkstation liegt, auf die Bühne im Veranstaltungsraum „Lihotzky“ und schrieben mit mir Kinderlieder über den Lockdown. Dabei sammelten wir zunächst möglichst viele Themen, die den Kindern wichtig waren, und wählten dann eins davon aus. Anschließend erfassten wir alles, was den jungen Künstler*innen zu dem ausgewählten Thema einfiel, und schrieben mit diesem Material einen Song.

So sind viele tolle Songs entstanden, in denen die Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren das zum Ausdruck bringen, was in ihnen vorgeht. Lieder über den Lockdown, die Kontaktbeschränkungen, Abstandsregeln und Maskenpflicht, den Distanz- und Wechselunterricht, über Freundschaft, Ziele, Wünsche, Traurigkeit und Hoffnung. Die Corona-Pandemie war dabei keine Vorgabe, aber alle Kinder wollten direkt oder indirekt darüber schreiben.

Aufnahmen im Musikstudio der Feierwerk Funkstation

Für die Gesangsaufnahmen durften wir das Studio in der Feierwerk Funkstation nutzen, natürlich unter Einhaltung der Corona-Regeln. Unterstützt wurden wir dabei vom Feierwerk-Mitarbeiter Jonas Rehm. Jedes Kind hatte 45 Minuten Zeit, um sein eigenes Lied mehrere Male aufzunehmen.  Manche Kinder hatten zu Hause auch die Lieder der anderen Kinder geübt, so dass wir zu jedem Lied einen kleinen Background-Chor aufnehmen konnten. In dem toll eingerichteten Musikstudio mit gemütlicher Sofaecke, einer kleinen Bibliothek und direktem Zugang zur Dachterrasse haben wir uns alle sehr wohl gefühlt. Für die Kinder ein Erlebnis, das ihnen sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Von Kindern für Kinder: Die Lieder auf CD und kostenfrei zum Anhören im Netz

Inzwischen ist eine CD mit 12 Songs von und mit 15 Kindern entstanden. Neben den Kindern von wagnisART sind als Special Guests zwei Kinder aus meiner Heimatstadt Bad Segeberg dabei, denn die Idee zieht jetzt schon Kreise und weitere Nachahmer*innen sind unbedingt erwünscht.

Die Songs sind nicht perfekt, denn wir sind keine Superstars, sondern ganz normale Menschen, die Spaß am Musikmachen haben. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen hatten wir außerdem keine Möglichkeit, gemeinsam zu proben, aber gerade das verleiht den Liedern Echtheit und Kraft.

Alle Kinderlieder können auf den bekannten Streaming-Plattformen sowie auf unserem YouTube-Kanal wagnisART KIDS oder auf meiner Website angehört werden. Hier gibt es neben Standbildern auch drei „echte“ Videos, die die Kinder selbst zu ihren Songs gedreht haben („Maskenfrei“, „Raus aufs Meer“, „Ich traf mal einen Pinguin“).

Spendenaktion fĂĽr Kinder

Die CDs können gegen eine Spende in frei wählbarer Höhe (zzgl. Versand) unter info@sonjaebert.de bestellt und die Songs ebenfalls gegen eine Spende auf Bandcamp heruntergeladen werden: https://wagnisartkids.bandcamp.com/. Wir haben Sponsoren für die CD-Produktion gefunden und spenden die Einnahmen ohne Abzüge an drei Organisationen (Feierwerk e.V., Deutsches Kinderhilfswerk, Kindernothilfe), die andere Kinder in dieser schwierigen Zeit und darüber hinaus unterstützen, denn trotz allem ist klar, dass wir und die meisten Menschen hier in Deutschland privilegiert sind.

Unser Corona-Blues ist durch dieses schöne Projekt in den Hintergrund getreten. Und nach zwei Monaten Wartezeit konnte nun auch endlich unsere neue Spülmaschine geliefert werden.

Herzlichen Dank nochmal an Katrin Pischetsrieder und alle in der Funkstation, dass wir eure Räumlichkeiten nutzen durften, sowie an Jonas Rehm für die Unterstützung bei den Aufnahmen.

Sonja Ebert ist Ăśbersetzerin, Musikerin und angehende Musiktherapeutin. Sie hat zwei Kinder. Weitere Infos unter www.sonjaebert.de.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Feierwerk
Babel FM
Kurzwelle
SĂĽdpolshow
Nahaufnahme Podcast
dreijahrewach Podcast