Musik

Ein Rückblick auf das Sprungbrett Finale 2022 – live und in Farbe in der Hansa 39

Im Dezember 2022 war es tatsächlich wieder soweit: ein Sprungbrett Finale, live und in Farbe in der Feierwerk Hansa 39. Basti von der Feierwerk Fachstelle Pop war live vor Ort und nimmt euch nochmal mit.

Das Sprungbrett Förderprogramm fĂĽr MĂĽnchner Nachwuchs-KĂĽnstler*innen findet jährlich statt, veranstaltet von der Fachstelle Pop und gefördert vom Kulturreferat MĂĽnchen. Nachdem im September die Hauptrunden stattfanden, stand am 09.12. das Finale an. Los ging’s um 19 Uhr mit dem Einlass. Die Hansa 39 fĂĽllte sich zunächst langsam, doch nach und nach kamen immer mehr Besucher*innen herein. Vor dem ersten Act begrĂĽĂźte Ananda von der Fachstelle Pop das Publikum und erklärte das Voting-System.

Diese groĂźartigen Bands standen im Sprungbrett Finale

Den Anfang machte die Band Raketenumschau. Wahnsinn! Mich haben sie direkt abgeholt und auch das Publikum gut aufgewärmt. Spätestens mit ihrem Hit “Panorama”, von dem ich immer noch einen Ohrwurm habe, brachten sie die Crowd zum Kochen. FĂĽr noch mehr Energie im Raum sorgten sie schlieĂźlich mit ihrem Song “Prinzregententorte”. Aber auch alle anderen StĂĽcke ihrer neuesten Platte “Morgen sind wir alle produktiv” glänzten live natĂĽrlich umso mehr.

Weiter ging’s mit Prohibition Prohibition, die experimentellen Post-Punk machen und das Publikum weiterhin gut unterhielten. Auch ihre erste Single “Fiction Of Purity”, die zwei Tage zuvor auf allen groĂźen Streamingdiensten erschienen ist, konnte man an diesem Abend zum ersten Mal live hören. Ein mega Auftritt!

Zuletzt war die Band Plume an der Reihe. Was fĂĽr eine Performance! Ein Moshpit nach dem anderen und viele laute Fan*innenrufe zeigten deutlich, dass sie eine sehr groĂźe Fan*innenbase an dem Abend hatten. Die Hansa 39 wurde noch voller. Aufgrund von Auftreten und Musikstil geben sie mir auf jeden Fall “Bring Me The Horizon”-Vibes. Gefällt mir persönlich supergut.

Plume – MĂĽnchner Band des Jahres 2022

Nach einer Stunde verkĂĽndete Ananda zum Abschluss schlieĂźlich die “MĂĽnchner Band des Jahres” und zwar Plume! Die Band hat also nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury ĂĽberzeugt und ich bin mir sicher, dass wir noch einiges von ihnen hören werden. GlĂĽckwunsch!

Was fĂĽr ein Finale!

Für ein Newcomer*innen-Förderprogramm war das Niveau richtig krass. Dieses Sprungbrett Finale fühlte sich wie ein richtig gutes Mini-Festival mit super talentierten Acts und großartiger Stimmung an. Hier geht es nicht um Kommerz, sondern um Leidenschaft, Support und Zusammenhalt. Diese Musiker*innen haben auf jeden Fall eine Menge drauf und ich freue mich, dass sie alle ein Teil vom Sprungbrett 2022 waren.

Nach dem Sprungbrett ist vor dem Sprungbrett – Bewerbt euch noch jetzt fĂĽr 2023!

Ihr macht Musik und wollt selbst auftreten und Bühnenerfahrung sammeln? Dann bewerbt euch jetzt als Band oder Solo-Act beim Sprungbrett 2023. Der Bewerbungsschluss ist der 28.02.23. Alle Infos gibt’s unter sprungbrett.feierwerk.de.

Das ist Basti, der seit Oktober 2022 einen Bundesfreiwilligendienst bei der Fachstelle Pop macht. Wenn er mal nicht im Büro mithilft, findet man ihn in der Feierwerk Zentrale, bei Workshops oder abends in der Garderobe. In seiner Freizeit bastelt er meistens an verschiedenen Gitarrensounds und lässt sich von Musik inspirieren.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Feierwerk
Babel FM
Kurzwelle
SĂĽdpolshow
Nahaufnahme Podcast
dreijahrewach Podcast