Musik

1 X 1 Veranstaltungsorganisation – ein Workshopbesuch

Ich bin Christoph, 23 Jahre alt, Werkstudent bei der Feierwerk Fachstelle Pop und Trompeter aus Leidenschaft bei der MĂŒnchner Band „Naked Superhero“. Am Dienstag habe ich den Workshop „1×1 Veranstaltungsorganisation“ von Christian Kiesler im Feierwerk besucht.

WORKSHOP-WISSEN NUTZEN FÜR DIE EIGENE BAND

Ich bin dort hingegangen, da ich mit meiner Band schon oft auf Veranstaltungen und Konzerten gespielt habe, bei denen nicht alles glatt gelaufen ist und es dann fĂŒr alle Beteiligten doof war. Wir veranstalten zwar unsere Konzerte im Normalfall nicht selbst, aber wenn man die Sicht der Veranstalter*Innen besser kennt, kann man viele Probleme besser nachvollziehen und vielleicht auch zur Lösung beitragen. Zudem ist es sinnvoll, ein GespĂŒr dafĂŒr zu haben, welche Punkte fĂŒr einen Veranstalter relevant sind, um eine bessere Zusammenarbeit möglich zu machen.

Beim Workshop im Feierwerk wurde gemeinsam durchgearbeitet, welche (Kosten-)Punkte bei der Planung einer Veranstaltung auf keinen Fall vergessen werden dĂŒrfen. Auch wurden mögliche Vertragsarten, die fĂŒr Veranstaltungen relevant sind, besprochen und diskutiert. Workshop-Leiter Kiesi hat uns gezeigt, welche grundlegenden Fragen im Vorfeld von jeder Veranstaltung geklĂ€rt sein sollten, damit alle Beteiligten am Abend zufrieden nach Hause gehen können. Besonders spannend fand ich, dass Kiesi vor einem Workshop-Publikum stand, das die verschiedensten Formate und in verschiedenen GrĂ¶ĂŸenordnungen veranstaltet, und trotzdem alle am Ende etwas lernen konnten.

Ein Format, das ich besonders interessant fand, war das von Jonas und Adam. Mit ihrer Veranstaltung „Comecerts“ laden sie regelmĂ€ĂŸig Bands aus China und Japan nach Deutschland ein und organisieren ihre Konzerte. Kiesis Ansatz „einfach machen“ haben die beiden MĂŒnchner in die Tat umgesetzt. Kiesi hat uns zeigen können, dass sich die Organisation von einem Konzert in der Olympiahalle nicht groß von der Organisation eines Konzerts der eigenen Band im Jugendzentrum um die Ecke unterscheidet. Der grĂ¶ĂŸte Unterschied ist, dass mögliche Fehler bei großen Veranstaltungen stĂ€rkere Auswirkungen haben können.

Christoph ist Werkstudent der Fachstelle Pop und kĂŒmmert sich unter anderem um die DurchfĂŒhrung von Workshops, Recherche fĂŒr die Datenbanken und die Social Media KanĂ€le der Fachstelle Pop. Außer Haus ist er Musiker in der Band NAKED SUPERHERO und ist hier und da in allen Bereichen von Veranstaltungen tĂ€tig.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Feierwerk
Babel FM
Kurzwelle
SĂŒdpolshow
Nahaufnahme Podcast
dreijahrewach Podcast