Team Feierwerk

Rockhouse, Rockb├╝cher, Rocksommer – Feierwerk und das “Rockb├╝ro S├╝d”

Der ÔÇ×Verband f├╝r Popkultur in BayernÔÇť (VPBy) geh├Ârt mit mehr als 150 Mitgliedern zu den f├╝hrenden Popkulturf├Ârderern in Deutschland. Im Herbst feierte der Verband im Feierwerk, einem seiner Gr├╝ndungsmitglieder, das 30-j├Ąhrige Bestehen. Bis Mai 2011 hie├č der Verein “Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Musikinitiativen e.V.” (ABMI) und war besser bekannt unter der Corporate Identity des “Rockb├╝ro S├╝d”, dessen Entstehungsgeschichte wir hier gerne erz├Ąhlen m├Âchten.

“RockHouse e.V.” und Feierwerk gr├╝nden das “Rockb├╝ro S├╝d”

Gemeinsam mit dem M├╝nchner ÔÇ×RockHouse e.V.ÔÇť, einem Verein zur F├Ârderung junger Rockmusik in M├╝nchen bzw. Bayern rund um Georg Kostya und Hans Ernst, gr├╝ndete Feierwerk 1988 das ÔÇ×Rockb├╝ro S├╝dÔÇť und investierte in betr├Ąchtlicher, sechsstelliger H├Âhe Ressourcen, finanzielle Mittel und Manpower in das ├╝berregionale Netzwerk. Lange Zeit liefen dessen F├Ąden im ÔÇ×Rockb├╝ro S├╝dÔÇť zusammen. Lokale Aktionen weiteten sich aus. Die inhaltlichen Impulse einer ganzen Reihe von Projekten wurden hier entwickelt und in die Welt gesetzt: drei ÔÇ×RockbuchÔÇť-Ausgaben, das Konzept der ÔÇ×RockintendanzÔÇť, der Neustart des ÔÇ×Rock SommerÔÇť auf der Seeb├╝hne im Olympiapark, Aktionen zur Verbesserung der Auftrittssituation, der Bayerische Popkulturpreis, ein Seminar zur Veranstalter*innen-Qualifizierung, die Pilotveranstaltung f├╝r regelm├Ą├čige Popkonferenzen und vieles mehr.

1985 hatte Feierwerk die Recherche f├╝r das ÔÇ×Musikbuch M├╝nchen ÔÇś86ÔÇť durchgef├╝hrt, das erstmals einen kompakten ├ťberblick zur ├Ârtlichen Musikszene bot. Seither spukte die Idee f├╝r ein ÔÇ×RockbuchÔÇť in den K├Âpfen herum. Ziel war es ÔÇô nat├╝rlich weit ├╝ber die Grenzen der Stadt hinaus – f├╝r die Szenen, die Bands, Labels, Clubs, Festivals, Medien, Initiativen etc. ├ľffentlichkeit herzustellen, ihre Zusammenarbeit zu erleichtern, ├╝ber die Arbeitsweise der Musikbranche zu informieren und die Institutionen der Kulturf├Ârderung zu beleuchten. Zwei regional gepr├Ągte Ausgaben und ein bundesweit orientiertes Buch bildeten die Basis f├╝r die ab 1997 aufgebauten Online-Services von www.allmusic.de. Da wurde auch schon einmal im Urlaub gearbeitet. Gro├če Teile der zweiten Ausgabe wurden auf einer Bergh├╝tte in K├Ąrnten geschrieben.

Feierwerk_Blog_Rockb├╝ro_S├╝d_Verband_f├╝r_Popkultur_Bayern_03_Rockbuch_93_94_Redaktion_Bergh├╝tte-K├Ąrnten_Bernd_kreative_Pause

Aufgrund der Erfahrungen mit den bayerischen Gegebenheiten und angeregt durch die Ende der 80er Jahre in verschiedenen St├Ądten gegr├╝ndeten Rockb├╝ros, lag es sowohl f├╝r den M├╝nchner ÔÇ×RockHouse e.V.ÔÇť als auch f├╝r Feierwerk auf der Hand, verschiedene Aktionen zur F├Ârderung der Szenen im Freistaat zu b├╝ndeln. Die Zusammenarbeit beider Vereine begann 1988. Das im Feierwerk angesiedelte ÔÇ×Rockb├╝ro S├╝dÔÇť nahm die Arbeit auf.

Erheblich mehr Zug bekam die Arbeit der 1989 gegr├╝ndeten ÔÇ×Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Musikinitiativen e.V.ÔÇť (ABMI) im November 1991, als Bernd Schweinar als hauptamtlicher ÔÇ×Bayerischer RockintendantÔÇť seine Arbeit aufnahm. ÔÇ×IntendanzÔÇť ist sozusagen die Headline einer im ÔÇ×Rockb├╝ro S├╝dÔÇť entwickelten T├Ątigkeitsbeschreibung. Analog zum Berufsbild in Theatern, Medien usw. betont der von der damaligen Feierwerk-Mitarbeiterin Ulla Kart ins Spiel gebrachte Begriff die Eigenverantwortung der Szenen und beschreibt ein Paket grundlegender Aufgaben: Finanzielles, K├╝nstlerisches, Personelles, ├ľffentlichkeit und Politik, Formierung von Szenen, Vernetzung, Lobbyarbeit.

Feierwerk_Blog_Rockb├╝ro_S├╝d_Verband_f├╝r_Popkultur_Bayern_03_Rockb├╝ro_Bernd-Schweinar_1992-foto_Bob_L├Ąssig

Der M├╝nchner “RockSommer” auf der Seeb├╝hne im Olympiapark

Der M├╝nchner ÔÇ×RockSommerÔÇť war 1988 nach dem Abbruch der ÔÇ×AlabamahalleÔÇť 1988 heimatlos geworden. Das ÔÇ×Rockb├╝ro S├╝dÔÇť hatte die erfolgreiche Idee, die Veranstaltungsreihe auf der Seeb├╝hne im Olympiapark neu zu starten. Das passierte vom 28. Juli bis 01. August 1992 mit den Bands THE WORX + ECCO DI LORENZO & HIS SOULFOOD + HIFI MAMA + RUBBERMAIDS + LOVE & LIES + THE FOR PRESIDENTS + LIMITERS + BIG FAMILY + THE RUN + MODO. Bereits 1994 sorgte die ÔÇ×Arbeitsgemeinschaft RocksommerÔÇť f├╝r eine erhebliche Ausweitung des Programms.

Aktiv wurde das ÔÇ×Rockb├╝ro S├╝dÔÇť auch bei der Anregung und Koordination ├╝berregionaler Aktionstage zum Thema Auftrittssituation. Der ÔÇ×Gro├čraum M├╝nchen rocktÔÇť war der Titel einer Promoaktion am 21. Juli 1991 mit einem gemeinsamen Konzert von 28 Jugendzentren und Initiativen. Mit Sponsorenhilfe folgten darauf landesweite Sch├╝lerbandfestivals und die vom ÔÇ×Rockb├╝ro S├╝dÔÇť organisierte ÔÇ×Rock ‘n’ FutureÔÇť-Reihe mit 151 Festivals in 140 deutschen St├Ądten. ÔÇ×SeitenproduktÔÇť ist das ÔÇ×Know-how-SeminarÔÇť. Die sich st├Ąndig wandelnde und erweiterte Themenpalette der seit 1992 laufenden Veranstalter*innen-Qualifizierung umfasst praxisnah Finanzplanung & Kostenkalkulation, Steuern & Abgaben, Nachhaltigkeitsl├Âsung & Umweltkonzept, Trends im Musikbusiness, Promotion & Marketing, GEMA & KSK, Booking & Programmplanung, Sicherheitskonzepte, RiscManagement & Versicherungen.

Eine weitere Funktion des ÔÇ×Rockb├╝ro S├╝dÔÇť war das Zusammentragen und Austauschen von Informationen, Daten, Ideen, Konzepten, Know-How, Kontakten und Fachwissen. Im Auftrag des damaligen Kulturreferenten Siegfried Hummel fand 1993 in der ÔÇ×Pasinger FabrikÔÇť das ÔÇ×Symposium Rockf├Ârderung und StadtkulturÔÇť statt. Referenten waren u.a. Dieter Gorny, Prof. Manfred Prenzel, Prof. Peter Wicke und Initiativ-Vertreter*innen aus verschiedenen Bundesl├Ąndern. Mittlerweile veranstaltet der Verband f├╝r Popkultur in Bayern regelm├Ą├čig die ÔÇ×dialog.PopÔÇť, eine Fachkonferenz f├╝r Popmusikf├Ârdernde und -f├Ârdergebende.

Seit 2003 ist der VPBy und damit auch das “Rockb├╝ro S├╝d” in der Bayerischen Musikakademie Schloss Alteglofsheim angesiedelt. Mit einem Jahresetat von rund 480.000 ÔéČ (2018) b├╝ndelt der Verband die bayerischen Szenef├Ârderer (Veranstalter*innen, Clubs, Open-Airs, Musikinitiativen, Kommunen usw.) unter einem Dach, nimmt deren Interessen wahr und leistet einen ma├čgeblichen Beitrag zur Popf├Ârderung in Deutschland.

Wer Lust hat und noch mehr wissen m├Âchte, kann sich online die Doku zu 30 Jahre VPBy anschauen.

  • Feierwerk unterst├╝tzen

    Als gemeinn├╝tziger Verein f├╝r junge Kunst, Musik und Kultur finanzieren wir uns haupts├Ąchlich ├╝ber Zusch├╝sse, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen. Wenn du unseren Beitrag zur F├Ârderung der jungen Kultur in M├╝nchen wertvoll findest und die M├Âglichkeit hast, uns zu unterst├╝tzen, freuen wir uns gerade in Zeiten wie diesen ├╝ber deine Spende (├╝ber Paypal / per ├ťberweisung) an unseren F├Ârderverein oder ├╝ber deine Mitgliedschaft in unserem F├Ârderverein.

  • Bob Laessig

    Bob hat im September 1985 bei Feierwerk als B├╝romensch ("Sachbearbeiter") angefangen. Er hat Eintrittskarten verkauft, Veranstaltungstechnik auf- und abgebaut und Biertragerl gestapelt. Anfang der 2000er Jahre ist er in der Pressestelle gelandet.

    EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN