Team Feierwerk

Endlich wieder Gemeinschaft erleben in unserem Nachbarschaftstreff

Unser Feierwerk Nachbarschaftstreff lebt vom Zusammenkommen, von Gemeinschaft, von Begegnung. Aufgrund der Corona-Pandemie war dies lange nicht möglich. Nachdem im Juni unsere Gruppenangebote aber wieder starten konnten, war es im Sommer auch wieder möglich, Veranstaltungen draußen stattfinden zulassen und eine lebendige Nachbarschaft zu gestalten. Was bei uns im Treff geboten war und welche schönen Momente wir hatten, könnt ihr hier lesen:

Hofkonzert mit Hambalky im Nachbarschaftstreff

Unsere erste Sommerveranstaltung: Das Hofkonzert mit Hambalky im Rahmen der Stadtteilwoche Sendling-Westpark. Die Tage und Stunden vor dem Auftritt waren von Ungewissheit wegen des Wetters geprägt: Um 15 Uhr sollte das Konzert starten, um 12 Uhr sah der Himmel nicht sonderlich vielversprechend aus. Aber wir wollten das Konzert auf alle Fälle stattfinden lassen und so begannen wir, Pavillons aufzubauen und die Stühle trockenzuwischen. Nach und nach kamen die Besucher*innen, teils mit Kuchen oder anderen Leckereien wir Piroschki für das kleine Hofkonzert. Und dann zeigte sich: die Pavillons waren eine gute Idee – jedoch zu unserer aller Freude als Schutz gegen die Sonne.

Als das Konzert losgeht, sind alle Plätze gut gefüllt, Jung und Alt sitzt zusammen und lauscht gespannt der Musik in tschechischer, slowakischer und bairischer Sprache. Gemeinsam wird getanzt und gesungen – entweder auf der Terrasse oder von den Balkonen aus. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Sprache beherrscht oder der Text verstanden wird. Denn vor jedem Lied wird eine kleine Geschichte, Anekdote oder die Bedeutung des Liedes erzählt und der Text vorgesprochen. So ist es eine große Freude, mit den Liedblättern mitzusingen – oder es zumindest zu versuchen. Alle merken, wie schön es ist, wieder zusammenzusitzen nach langer Zeit ohne Gemeinschaft, Kultur und Begegnung. Konzerte wie Hambalky bringen verschiedene Generationen und Kulturen zusammen. Für einige Menschen sind sie auch ein Grund, wieder aus dem Haus und unter Leute zu gehen. Wir möchten uns sehr für diesen schönen Nachmittag bei Hambalky bedanken.

Inklusive Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl

Feierwerk-Nachbarschaftstreff-Sommerspecials-credits-Constanze-Ziegler

Politik ist oft kompliziert, Politik ist oft weit weg, Politik hört uns nicht zu, beantwortet unsere Fragen nicht … Dem versuchen wir entgegenzuwirken: zum Beispiel mit der Veranstaltung „Einfache Wahl Bundestag“. Organisiert vom Demokratielokal fand eine Online-Podiumsdiskussion zwischen vier MĂĽnchner Kandidat*innen fĂĽr die Bundestagswahl statt. Im Treff gab es dazu per Livestream ein Public Viewing. Die Diskussion drehte sich um die Themen „Teilhabe und Wohnen“ und richtete sich vor allem an Menschen, die wegen struktureller Barrieren oder fehlender Lobby oft keinen Zugang zu politischen Entscheidungen haben, die von der Politik nicht gehört oder gesehen werden. Deshalb fand die Diskussion in einfacher Sprache und mit Gebärdendolmetscherinnen statt. AuĂźerdem gab es die Möglichkeit vorab und auch während der Diskussion Fragen zu stellen.

Bei uns im Nachbarschaftstreff waren Menschen mit und ohne Behinderung, die gespannt zuhörten und erzählten wie sie welches Thema im Alltag beeinflusst und was sie sich wünschen. Für jede*n war etwas dabei und in der Pause sowie danach tauschten sich die Teilnehmer*innen über das Gehörte aus. Eine super Veranstaltung, die Politik näher bringt.

Kultur im Block mit Umgedreht und Tante Friedl

Ein Prozess, der mit den Themen Mitgestaltung, Mitbestimmung und Niedrigschwelligkeit für kulturelle Angebote anfing, endete in einem Abend voller Freude, Spaß und Gemeinschaft. Bei dem Projekt „Kultur im Block“ vom Kulturzentrum Luise standen zwei Sachen im Mittelpunkt: Eine kulturelle Veranstaltung in den Höfen der Nachbarschaften zu veranstalten, um Menschen den Zugang zu solchen Veranstaltungen zu ermöglichen, die sonst aufgrund fehlender finanzieller Mittel oder eingeschränkter Mobilität nicht teilhaben können. Und zweitens, die Nachbarschaft selber entscheiden und gestalten lassen.

So startete auch das Projekt in unserer Nachbarschaft: Wir führten Gespräche über Musikrichtungen, Theater, Bücher und Tanz, um ein erstes Gefühl zu bekommen. Nachdem das Team von Kultur im Block aus ihrem Pool an Künstler*innen ein paar Möglichkeiten auf Basis der ersten Eindrücke ausgewählt hatte, wurde diese Auswahl verschiedenen Gruppen der Nachbarschaft präsentiert. Es wurde zugehört, geredet, alte Geschichten ausgepackt und überlegt, wie welche Künstler*in in der Nachbarschaft ankommen würde. Die Nachbarschaft war motiviert: „Wir wollen, dass mal wieder was los ist“ oder „Ich finde es gut, dass wir gefragt werden, was wir sehen wollen“ kam als Rückmeldung.

Dann ging alles recht fix: Die Auswahl fiel sehr klar auf zwei Duos und das Datum wurde festgelegt. Bei der Vorbereitung, beim Dekorieren, beim Kulinarischen und bei der Anmoderation waren Nachbar*innen beteiligt und zuständig. Und so endete das Ganze in einem wundervollen Abend mit dem Tanztheater „Umgedreht“ und dem Musikduo „Tante Friedl“. Und wenn dann Tochter und Mutter voller Freude gemeinsam im Hof tanzen, ist bemerkbar, wie wichtig diese Abende sind. Ein großes Dankeschön an alle Nachbar*innen, die mitgeholfen haben sowie an das Team von Kultur im Block und die Künstler*innen.

Flohmarkt im Nachbarschaftstreff

Stöbern, feilschen, verkaufen, schlendern – der Hofflohmarkt in Sendling-Westpark hatte auch bei uns ein kleines Fleckerl. Insgesamt 10 Stände versammelten sich um den Feierwerk Nachbarschaftstreff und verkauften von Kinderspielen bis zu Antiquitäten alles, was keinen Platz mehr daheim hat, nicht mehr gebraucht wird oder nicht mehr passt. Bei schönem Wetter genossen alle den Tag mit netten Gesprächen, neuen Begegnungen und danach etwas mehr Geld in der Tasche. Wir freuen uns sehr, dass so viele mitgemacht haben – bis zum nächsten Jahr!

Copyright Kultur im Block: Kathi Seemann

Constanze ist Sozialarbeiterin und leitet den Feierwerk Nachbarschaftstreff. Wenn sie das nicht macht, ist sie ist gerne unterwegs - sei es in den Bergen, an der Isar oder auf Konzerten.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Feierwerk
Babel FM
Kurzwelle
SĂĽdpolshow
Nahaufnahme Podcast
dreijahrewach Podcast