Team Feierwerk

Einfache Fitness-Ăśbungen fĂĽr zuhause – Sport mit Bernd Brinck

Bernd Brinck ist begeisterter Sportler. Wenn aufgrund der Corona-Pandemie nicht gerade alles geschlossen ist, gibt er Besucher*innen der Feierwerk Funkstation mit der Morgenfit(ness) die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Damit ihr nun auch zuhause fit bleibt, hat Bernd uns ein sportliches Video aufgenommen, in dem er euch ein paar einfache Fitness-Ăśbungen zeigt, die ihr daheim nachmachen könnt. Parallel dazu habe ich ihm im Interview ein paar Fragen gestellt – und ein paar Motivationstipps hatte er auch auf Lager.

Warst du schon immer sportbegeistert oder hast du die Liebe zum Sport erst irgendwann entdeckt?

Von Klein auf habe ich viele verschiedene Sportarten probiert, bin dann aber erst mit ca. 16 Jahren beim Judo hängen geblieben. Judo habe ich dann bis zum Einstieg ins Berufsleben praktiziert. In meinem Beruf als Polizist ist Sport immer ein fester Bestandteil gewesen und mit ca. 30 Jahren habe ich auch meinen Übungsleiterschein C gemacht. Seither gebe ich Sportstunden, zuerst nur im Dienst, später auch beim TSV Allach. Meine liebsten Stunden waren und sind Gymnastikstunden. Nach meiner Pensionierung 2017 konnte ich noch den Schein als Herzsportgruppenleiter bestehen, sodass ich seither verschiedene Herzsportgruppen und eine Diabetikersportgruppe beim TSV Eintracht Karlsfeld leite.

Lieber allein oder in der Gruppe sporteln?

Sport macht mir persönlich nur in der Gruppe wirklich Spaß. Ein wichtiger Teil im Sport ist der soziale Zusammenhalt. Die Kontakte und Freundschaften, die sich beim gemeinsamen Sport aufbauen und vertiefen, sind sehr wichtig für das Wohlfühlen. Ich freue mich also schon darauf, hoffentlich bald wieder mit anderen gemeinsam zu trainieren.

Wie bist du drauf gekommen, Morgenfit(ness) in der Funkstation anzubieten?

Die Funkstation hat eine*n Sportleiter*in gesucht und ĂĽber eine gemeinsame Bekannte wurde mir die Bitte ĂĽbermittelt. Nach meiner Pensionierung war das eine willkommene Gelegenheit, weiter Sport zu treiben.

Was motiviert dich, Sport zu treiben?

Es macht einfach Spaß, sich zu bewegen. Zum einen werden nachgewiesener Maßen Glückshormone bei sportlicher Betätigung ausgeschüttet, zum anderen sind die sozialen Kontakte eine Bereicherung für das Leben. Gerade im Alter ist Sport wichtig, um mobil und agil zu bleiben.

Hast du ein paar Tipps, wie man sich zum Sport motivieren kann, gerade auch jetzt, wenn man viel drin ist?

Gerade in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen ist es wichtig, sich selber einen Zeitplan zu erstellen. Dabei sollte Sport ein fester Bestandteil des Tages sein. Auch wenn es nur 10 bis 20 Minuten sind, so soll man doch mit festen Zeiten seinen inneren Schweinehund überwinden. Es gibt viele Angebote im Internet. Man kann sich immer eines aussuchen, das einem zusagt.

Und jetzt seid ihr dran – viel SpaĂź beim Sport mit Bernd:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lieber Bernd, vielen Dank fĂĽr das Interview und die Ăśbungen!

Leonie arbeitet beim Feierwerk in der Öffentlichkeitsarbeit und schreibt Blogbeiträge zu unterschiedlichen Veranstaltungen, die man hier erleben kann.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Feierwerk
Babel FM
Kurzwelle
SĂĽdpolshow
Nahaufnahme Podcast
dreijahrewach Podcast