Team Feierwerk

Sportplatz Kick Off – Streetbasketball, Fu├čball und vieles mehr!

Seit Beginn meiner Arbeit hier in der Feierwerk┬áFunkstation hab ich eigentlich und mehr als nur heimlich auf diesen Tag hin gefiebert: den Sportplatz Kick Off. Davor sah mein Innenleben diesbez├╝glich in etwa so aus: ÔÇ×Ein Sportplatz neben meinem Arbeitsplatz? Mit Streetbasketball, Tischtennis und zwei Kunstrasenpl├Ątzen? Halt mich fest! Mega!ÔÇť┬áUnd vor einer Woche war es dann auch endlich soweit: B├╝ro goes Trainingshose quasi, so meine Interpretation. Der Sportplatz neben unserer Funkstation ist fertig und wird auf Spa├čfaktor und Auspower-Potential getestet!

Ab in die Adiletten und ein wei├čes Shirt ├╝bergestreift, am Bierbauch etwas zwickend, aber generell leger anliegend. Auch so kann man sein Geld verdienen, fragt mal meinen Fu├čballÔÇôDozenten aus der Uni. Mein Anspruch ist, eh klar, zwinker zwinker, schon etwas dynamischer und mit festem Schuhwerk versehen, Bierbauch hab ich keinen und jung bin ich noch dazu. Loooos gehtÔÇÖs!

Geschicklichkeits-Challenge zur Einweihung des Sportplatzes

Generell kennt man das ja, klassisches psychologisches Ph├Ąnomen, je l├Ąnger man sich eine Sache ausmalt und erwartet, desto toller wird sie in der Vorstellung und irgendwann schwebt da ein riesen Luftschloss im schwerelosen Raum. Klar, Tr├Ąume werden dann schon auch mal entt├Ąuscht und finden sich kalt abgeduscht in der Realit├Ąt wieder. Brrrrrrr. Aber, alte Binsenweisheit, kalte Duschen beleben und ich hatte auch noch Gl├╝ck. Der Sportplatz ist ein echter Hingucker und er wurde geb├╝hrend eingeweiht. ┬á

Was passt hierf├╝r besser als ein kleines, vielseitiges Geschicklichkeitsspiel, um sein Ballgef├╝hl mal so richtig auf die Probe zu stellen und den Sportplatz dabei kennenzulernen? Auf die Schnelle wurde so aus einem alten Fahrradreifen und einem flexiblen Plastikrohr (├ťberbleibsel eines DidgeridooÔÇôWorkshops) ganz kreativ eine Torwand gebastelt. Die anwesenden Kids halfen tatkr├Ąftig mit und das Panzertape tat den Rest. Torwand: ready! Diese galt es nun zu ├╝berwinden. Aber nicht irgendwie, sondern jeder Sch├╝tze wurde in jeder neuen der drei┬áfestgelegten Runden mit einem anderen Handicap versehen. Das gleiche Prinzip galt auch bei der Freiwurf – Challenge beim Basketball.

Sportplatz, we’ll be back!

Runde 1 wurde als kleines Warm-Up noch ganz normal abgehalten. Gen├╝gend Zeit, sich bei einer festgelegten Schuss- und Wurfanzahl also an das Spielger├Ąt zu gew├Âhnen. Keine besonderen Vorkommnisse. Runde 2 war da schon etwas gemeiner gestaltet, da es galt, die Sch├╝sse und W├╝rfe jeweils nach f├╝nf Umdrehungen um die eigene K├Ârperachse im Ziel zu versenken. Die Lacher waren gro├č und die Ausbeute eher klein. Zwei Sch├╝tzen testeten mal ihren Hosenboden, der wurde dann auch als sehr stabil empfunden. Nix passiert, weiter ging’s. Da bekanntlich – Obacht, zweite Binsenweisheit – auch ein blindes Huhn bekanntlich einmal ein Korn findet, wurde Runde 3 mit verbunden Augen absolviert. So passierte es schon mal, dass ein Schuss, nach rechts oben geplant, links unten versenkt wurde. Egal, Punkt ist Punkt und alleine der Spa├č z├Ąhlt┬á– und den hatten wir auf jeden Fall!

Vom kalten M├Ąrzwind etwas ausgek├╝hlt ging es nach Durchlaufen aller Handicap Runden zur├╝ck in den warmen Jugendtreff, und eines ist schon mal jetzt klar: Sportplatz, we’ll be back! Die n├Ąchsten Challenges sind geplant und mit so einer ├╝berragenden Anlage in Wurfdistanz wird fr├╝her oder sp├Ąter ganz bestimmt einer der flei├čigen Sportplatz Besucher*innen meinem ehemaligen Fu├čball-Dozenten in naher Zukunft auch mal ├╝ber den Weg laufen.

  • Feierwerk unterst├╝tzen

    Als gemeinn├╝tziger Verein f├╝r junge Kunst, Musik und Kultur finanzieren wir uns haupts├Ąchlich ├╝ber Zusch├╝sse, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen. Wenn du unseren Beitrag zur F├Ârderung der jungen Kultur in M├╝nchen wertvoll findest und die M├Âglichkeit hast, uns zu unterst├╝tzen, freuen wir uns gerade in Zeiten wie diesen ├╝ber deine Spende (├╝ber Paypal / per ├ťberweisung) an unseren F├Ârderverein oder ├╝ber deine Mitgliedschaft in unserem F├Ârderverein.

  • Jonas Rehm

    Jonas leitet in der Funkstation den Jugendbereich mit dem Schwerpunkt Sport und Bewegungsangebote. Ansonsten schwitzt er auch gern mal beim Werkeln oder Gitarren Riffs schrammelnÔÇŽprivat und beruflich.

    EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN