Jugendredaktion

Radioeinsatz zum Film ÔÇ×Jim Knopf und Lukas der Lokomotivf├╝hrerÔÇť

Am 25.03.2018 ist der neue Kinofilm “Jim Knopf und Lukas der Lokomotivf├╝hrer” in die deutschen Kinos gekommen ÔÇô und wir von der S├╝dpolshow waren nat├╝rlich bei der Premiere am roten Teppich im Math├Ąser Filmpalast M├╝nchen hautnah dabei und haben die Stars zum Film interviewt!

Vom Buch zum Film

Wenn ich an meine eigenen Kindheitserinnerungen zum Thema ÔÇ×Jim KnopfÔÇť denke, kommen sofort einige Assoziationen in mir hoch: Lokomotive, ÔÇ×Eine Insel mit zwei BergenÔÇť, Prinzessinnen, Piraten und Abenteuer! Woran ich mich noch sehr gut erinnern kann ist, dass ich damals vor dem Drachen Frau Mahlzahn Angst hatte. Als Kind hatte ich nur die Verfilmungen der Augsburger Puppenkiste gesehen. Mir hat die Geschichte aber damals schon sehr gut gefallen, da sie sehr fantasievoll ist.

Den Film ÔÇ×Jim Knopf und Lukas der Lokomotivf├╝hrerÔÇť fand ich gut ÔÇô nicht mehr, und nicht weniger. Da der Plot der Geschichte sehr facettenreich ist, habe ich mir schon gedacht, dass es schwierig sein wird, das alles in einem Film unterzubringen. Allerdings hatte ich bei einer 25 Millionen Euro teuren Produktion doch mehr erwartet.

Hautnah dabei – das erste Mal am roten Teppich

Ich hatte dann das Gl├╝ck, im Auftrag des Radios S├╝dpolshow am roten Teppich bei der Premiere des Filmes dabei zu sein und die Stars zu interviewen. Als Ersten bekam ich den Regisseur Dennis Gansel ans Mikrofon. Er war sehr sympathisch und hat mir auch viele Fragen beantwortet. Gleich darauf kam der Schauspieler und Kom├Âdiant Rick Kavanian an die Reihe. Das war mit Abstand mein Lieblingsinterview an diesem Tag. Er war total nett, witzig und hat mir sehr anschaulich erkl├Ąrt, wie das am Set so ausgesehen hat, als er zw├Âlf Charaktere gleichzeitig gespielt hat. Er hat dann sogar noch ein Foto mit mir gemacht und gleich zu Anfang gesagt, dass er ein Fan der S├╝dpolshow ist. Das hat mir nat├╝rlich auch gleich die Nervosit├Ąt genommen, die ich vor jedem Interview hatte.

Daraufhin haben wir Michael Bully Herbig ans Mikrofon bekommen. Ich fand es sehr schade, dass uns seine Manager nur wenig Zeit f├╝r das Interview gelassen haben, da ich mich wirklich noch gerne l├Ąnger mit ihm unterhalten h├Ątte. Dann habe ich den Hauptdarsteller Solomon Gordon interviewt ÔÇô und zwar auf Englisch. Das war eine ganz sch├Âne Herausforderung und ich habe vor Aufregung glaube ich auch ziemlich viel falsch gesagt. Aber immerhin hat er mich verstanden. Danach habe ich Uwe Ochsenknecht interviewt. Er war ganz nett, kam aber ein bisschen eingebildet her├╝ber, was aber gar nicht so schlimm war. Zuletzt haben wir noch Henning Baum, der Lukas spielt, vors Mikrofon bekommen und ihm ein paar Fragen gestellt. Zuerst war es ein bisschen komisch, da er nicht wollte, dass ich ihn duze. Es hat dann aber trotzdem noch sehr viel Spa├č gemacht.

Ich finde es jedes Mal beeindruckend, wie viel Arbeit, Vorbereitung und Organisation in solchen Interviews steckt und war froh, wieder dabei sein zu k├Ânnen. Die Interviews k├Ânnt ihr auch auf dem YouTube-Kanal der S├╝dpolshow finden.

 

– Julia Albrecht f├╝r die S├╝dpolshow

Redaktion Radio Feierwerk

Das Kinder-und Szeneradio in M├╝nchen. Bei uns machen Kinder gemeinsam mit Profis Radioprogramm. Sie gehen auf Reportagen, moderieren, veranstalten und fragen nach. Die Macher des Szeneradios sind Teil der M├╝nchner Subkultur und liefern alles von DJ-Sets und live-Sendungen bis hin zu Podcasts und Musikmixen.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN