Jugendredaktion

Vom Film zum Musical – Die Jugendredaktion vom Trafixx berichtet von “Fack ju Göhte”

Vor kurzem haben wir zum ersten Mal ein Musical besucht: “Fack ju Göhte – se MjusicĂ€l”. Wie es uns gefallen hat, lest ihr hier.

HÀ, Fack ju Göhte MjusicÀl?

Es begann mit dem Weg zur geheimnisvollen Vorstellung. Wir wussten nicht, wie alles ablaufen wĂŒrde. Schon in der S-Bahn machten wir ein paar Umfragen unter unseren Freunden: “Wisst ihr, wo’s hingeht und was euch dort erwartet?”

Auch wir waren vorher noch nie in einem Musical gewesen.

Der Weg von der S-Bahn zum Musical war nicht erstaunlich besonders. Vor der Halle war eine riesige Schlange und wir als VIPs durften einfach durchgehen. Weil wir von Constantin eingeladen worden waren. Ein Pluspunkt von Constantin: Wir mussten fĂŒr die Garderobe nichts zahlen.

Wir setzten uns hin und warteten ganz aufgeregt auf die Vorstellung. Das StĂŒck begann und wir waren sofort positiv ĂŒberrascht: Es war wirklich wie der Film, nur mit Gesangs- und Tanzeinlagen dazwischen. In der Pause interviewten wir ein paar Besucher des Musicals:

 

Dann ging es auch schon weiter.

Das Musical hat uns sehr gut gefallen und wir wĂŒnschen uns, dass wir öfter zu solchen Veranstaltungen eingeladen werden 😉

Euer Mert & Saƥa

 

Judith hat fĂŒr euch ein Quiz zum Musical “Fack ju Göhte” erstellt:

Quiz erstellt von Jugendredaktion Trafixx mit GoConqr

Ihr wollt wissen, ob das Musical auch was fĂŒr euch ist? Schaut euch den Trailer an:

Jugendredaktion

Hier schreiben Jugendliche aus den Einrichtungen des Feierwerks zu Themen, die sie besonders interessieren.

2 Kommentare

  1. Avatar

    Ich muss ehrlich gestehen, dass die Darsteller mich ĂŒberzeugt haben und das ganze Musical dem Film total Ă€hnlich ist. GrĂŒĂŸe gehen raus an Mert und SaĆĄa.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN