Kunst

Ausstellung ARCANA Nr. 4 – online / offline: Kunst, Schreiben und Tarot-Karten

“Palo Santo”, “Acqua di florica” und “Arcana” – diese Begriffe hörte ich zum ersten Mal, als mir die Karten im Keller unseres Feierwerk Farbenladens gelegt worden sind. – Huch, ist das hier nicht eine Kunstaustellung? Bei der groĂźartigen Vernissage der Ausstellung “ARCANA Nr. 4 – online / offline”, kuratiert von KĂĽnstlerin Hazel Ang, war ein randvolles, buntes Programm geboten.

Während aus dem Keller die Stimme der Tarot-Kartenlegerin Sandra Steffl zu hören war, ertönten von oben die klaren Worte der Vorleser*innen. Mehr als 40 internationale Künstler*innen und Autor*innen waren an der Ausstellung beteiligt. Bei Programmpausen füllten ebenfalls die lebhaften Gespräche der Kunstliebhaber*innen den Raum. In dieser Menge von Besucher*innen fiel ich kaum noch auf.

Das Konzept hinter ARCANA

Die Wände des Feierwerk Farbenladens sind gefüllt mit den unterschiedlichsten Werken diverser Künstler*innen. Daneben befinden sich Texte, verfasst von Autor*innen, die wie jedes Kunstwerk eine Geschichte wiedergeben. Diese basiert auf einer Arcana, einer Tarock-Karte. So fanden sich neben den kunstbegeisterten Besucher*innen auch aufmerksame Leser*innen in der Menge wieder, die konzentriert die vorliegenden Schriftstücke studierten.

Feierwerk_Farbenladen_Ausstellung_ARCANA NR. 4 - ONLINE OFFLINE_c_Lilly Kebede (4)

 

ARCANA wurde 2019 von der Künstlerin Hazel Ang kuratiert, in der Hoffnung, der Münchner Kunstszene eine internationale Gemeinschaft vorzustellen. Die Arcana spielen allerdings nicht nur in der Ausstellung, sondern auch in der Legung von Tarot-Karten eine bedeutende Rolle. Sie werden auch Trumpfkarten genannt und weisen in der Regel auf etwas Großes hin.

Spannende Tarot-Kartenlegung im Feierwerk Farbenladen

Ein weiteres persönliches Highlight war die Tarot-Kartenlegung von Sandra Steffl. Nach einer herzlichen BegrĂĽĂźung fĂĽhrte mich die Kartenlegerin in den dunklen Keller, beleuchtet von Kerzen, in dem sich ein Tisch mitsamt ihrer Ausstattung befand. Der Geruch von Palo Santo, ein Weihrauch aus brasilianischem Holz, befand sich in der Luft. Bevor die Kartenlegung beginnen konnte, mussten die Hände – fĂĽr reine Energie – mit der duftenden FlĂĽssigkeit Acqua di florica gereinigt werden.

 

Zunächst habe ich die Karten selbst gemischt, der Reihenfolge nach gab ich mit meiner linken Hand neun Karten weiter. Mit diesen Karten wird ein allgemeines Bild des Lebens der Person dargelegt. Auf die Frage, ob dieses erste Bild mit meinem momentanen Befinden räsoniert, antwortete ich verblĂĽfft mit einem “Ja!”. AnschlieĂźend darf man sich zwei Themen seiner Wahl (zum Beispiel Beruf, Familie, Liebe) aussuchen, auf die näher eingegangen wird. Zum Schluss wird eine letzte Karte fĂĽr das Orakel gezogen. Die Interpretation des gegebenen Ratschlags ist jedem und jeder selbst ĂĽberlassen. Ebenso liegt es an einem selbst, Sandras Legung und Ratschlag anzunehmen oder zu verweigern. Dabei sollte man letztendlich jedoch nicht vergessen: “The cards never lie”.

Herzlichen Dank an Hazel Ang und die KĂĽnstler*innen und Autor*innen von ARCANA fĂĽr ihre faszinierende Ausstellung sowie an Sandra Steffl fĂĽr ihre aufregende Kartenlegung!

Hi! Das ist Lilly, eine Freiwillige in unserer Öffentlichkeitsabteilung. Wenn sie nicht im Feierwerk ist, probiert sie sich entweder an unbekannten Rezepten aus oder setzt sich daran neue Kunstwerke anzufangen, die sie dann nie vollendet. Jedoch geht sie am liebsten eigentlich auf lange Spaziergänge und hört währenddessen Musik.

1 Kommentar

  1. definitivNichtNepo Reply

    Richtig schicker Artikel, hat mir voll getaugt. 10/10 gut gemacht

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Feierwerk
Babel FM
Kurzwelle
SĂĽdpolshow
Nahaufnahme Podcast
dreijahrewach Podcast