Kunst

DenkMalGesch├╝tzt – Mit Kunst hinterfragen, was schon immer so war

Als teilnehmender K├╝nstler ist es meist recht schwer, objektiv ├╝ber seine eigene Ausstellung zu berichten. Aber es l├Ąsst sich kaum anders sagen: Sie war fantastisch!
Bei sch├Ânstem Wetter und trotz coronabedingter Zur├╝ckhaltung, konnten wir doch eine Menge Besucher bei unserer Ausstellung ÔÇ×DenkMalGesch├╝tztÔÇť im Feierwerk Farbenladen begr├╝├čen, die sich viel Zeit f├╝r Diskussionen, Lob und ├╝berraschtes Staunen nahmen.

Mein ├ťberschwang ist nat├╝rlich auch der Tatsache geschuldet, dass die Ausstellung ÔÇ×DenkMalGesch├╝tztÔÇť die erste Ausstellung von uns vier K├╝nstler*innen seit etwa eineinhalb Jahren war.
Ausgestellt haben wir als┬áÔÇ×Amiko Art CollectiveÔÇť. Das sind Mitra Art┬á(Mitra Woodall),┬áDink Artdesign┬á(Dennis Sadiku) und MOLUSK┬á(Sven Biller). Wir haben erstmals unsere Arbeiten zusammen mit der K├╝nstlerin┬áVeronika Spleiss gezeigt, die ab jetzt ebenfalls Mitglied des Kollektivs sein wird.
Unsere Arbeiten finden sich im Bereich der “Urban Contemporary Art” wieder.

Hinterfragen, Diskutieren und Dialogisieren

Der Titel ÔÇ×DenkMalGesch├╝tztÔÇť soll nat├╝rlich kontrovers betrachtet werden. Denn gesch├╝tzt war hier rein gar nichts und ein Denkmal hat uns bisher auch noch keiner errichtet. Aber zum Hinterfragen, Interpretieren und gerne auch Lachen sollte angeregt werden!
Denn sp├Ątestens seit den letzten gro├čen Protesten in den USA ist gewiss, dass weder die Existenz noch die Unantastbarkeit von Denkm├Ąlern ÔÇ×in Stein gemei├čeltÔÇť sind. Das, was schon immer so war, darf und muss hinterfragt werden.
Auch w├Ąhrend der aktuellen Corona-Krise gibt es eine Menge Meinungen und Thesen ÔÇô fundiert oder aus dem Nichts geboren. Auch hier gilt: Hinterfragen, Diskutieren und der Dialog per se sind das Gebot der Stunde. Nicht nur in der gro├čen Politik, sondern auch im Kleinen und Privaten.

Ein Spektrum, das verbindet und nicht trennt

Die Ausstellung im Feierwerk Farbenladen zeigte, dass auch ein grunds├Ątzlich komplett unterschiedlicher Background und k├╝nstlerischer Ansatz ein stimmiges Ganzes f├╝r die Betrachter*in erzeugen kann ÔÇô inhaltlich sowie optisch.

Unser Kollektiv ist sowohl in den Bereichen politisch motivierter Kunst, Portraits, Illustrationen, Comic-Art als auch der abstrakten Kalligraphie und Philosophie zu Hause. Ein weites Spektrum, das verbindet und nicht trennt und einen einzigartigen und bleibenden Eindruck bei dem*der Betrachter*in hinterl├Ąsst.
Explizit m├Âchten wir dem Team des Feierwerk Farbenladens f├╝r die Organisation und f├╝r die tolle PR danken. Ebenso gilt unser Dank MUCBOOK f├╝r den Support.

 

Sven Biller aka Molusk m├Âchte Geschichten mit seinen Bildern erz├Ąhlen ÔÇô Menschen zum Phantasieren und Schmunzeln bringen. Seit seinem Umzug von Frankfurt am Main nach M├╝nchen ist er auf der Suche nach kreativen Inspirationen und Zugeh├Ârigkeiten. Er sucht nicht nur das kleine bisschen Hessen in M├╝nchen, sondern vor allem die passende Nische f├╝r seine Kunst. Und fragt sich dabei st├Ąndig, ob eine Zugeh├Ârigkeit, sprich eine Schublade, ├╝berhaupt notwendig ist?

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Feierwerk
Babel FM
Kurzwelle
S├╝dpolshow
Nahaufnahme Podcast
dreijahrewach Podcast