Team Feierwerk

Der stĂĽtzende Balken fĂĽr jedes Konzert – die Technik-Abteilung im Feierwerk

Konzerte im Feierwerk sind immer etwas ganz Besonderes, wobei vor allem auch unser Technik-Team eine groĂźe Rolle spielt. Aber was sind eigentlich die Aufgaben der Technik und wie wird so ein Konzert vorbereitet? Um diese Fragen zu beantworten, habe ich das Technik-Team einen kompletten Tag begleitet und mir einen Ăśberblick ĂĽber den Job verschafft.

Planung und Organisation

Freitag, 10 Uhr. Ich klopfe zweimal sanft an die TĂĽr des TechnikbĂĽros, kurze Zeit später öffnet mir Tobi die TĂĽr. Nach einem Kaffee, um wach zu werden, geht es dann auch direkt los – am Abend steht nämlich das Finale des „Sprungbrett 2019“ an und es ist noch einiges zu tun.  “Im Grunde ist die Technik fĂĽr die audio-visuelle Realisierung der Konzerte verantwortlich“, erklärt mir Tobi gerade, als – „Bam Bam“ – ein rasches Klopfen an der TĂĽr die entspannte, morgendliche Stimmung zerreiĂźt. Ein Phänomen, das uns an diesem Tag noch häufiger begleiten wĂĽrde, denn neben dem Aufbau der Licht- und Tontechnik fĂĽr die Konzerte ist unser Technik-Team fĂĽr jegliche technischen Fragen als auch Reparaturen im Haus zuständig. Jakob (einer unserer Veranstalter) steht vor der TĂĽr, um zu klären, ob angefragte benötigte Requisiten und Instrumente fĂĽr einen kommende Live-Show in der Hansa 39 realisierbar sind. Generell steht die Technik in engem Kontakt mit den Bookern, da beide Abteilungen unverzichtbar fĂĽr die Planung und Gestaltung von Konzerten im Feierwerk sind.

Das Herz der Technik

Anschließend weiht mich Tobi in das Herz der Technik ein: den Technikraum. Hier lagert alles, was für die Abteilung von Bedeutung ist. Tausende Kabel, Boxen, Instrumente, Halterungen…. Ich komme aus dem Staunen gar nicht heraus. Wahnsinn, wie kann man bei all den vielen Dingen nur den Überblick behalten? Für das Technik-Team ist das längst nichts Besonderes mehr. Für die Klärung von vielen Fragen bleibt allerdings kaum Zeit, denn es steht bereits der erste Soundcheck an und muss vorbereitet werden. Zusammen mit den Acts bauen wir die Instrumente auf der Bühne auf und gestalten diese nach deren Vorstellungen. Neben allen optischen Wünschen werden auch Sicherheitsmaßnahmen für Brandschutz, Strom und Stolperfallen getroffen. Ganz schön viel Arbeit, um eine Bühne auf so ein Konzert vorzubereiten!

Technik-Soundcheck

Am späten Nachmittag ist es dann soweit: der Soundcheck steht an. FĂĽr mich der Höhepunkt des Tages, denn jetzt sehe ich live, wie alles, was den gesamten Tag ĂĽber vorbereitet wurde, zusammenläuft. Ab hier ĂĽbernehmen Micha und Janek, die Nachtschicht, den Lauf der Dinge. Janek weiht mich in die Licht- und Tontechnik ein. Ich stehe vor einem Tisch voller verfĂĽhrerischer Knöpfe und mit blinkenden Lichtern. Hier ist es echt schwer, den Durchblick zu behalten, gerade weil oft nicht viel Zeit bleibt, um alles mehrmals zu erklären – schlieĂźlich rĂĽckt das Konzert immer näher. Zwischen Tausenden von Funktionen und Kombinationen passt das Technik- und Ton-Team alles optimal auf das Konzert und dessen Acts an. Endlich ist es geschafft: Nachdem alle mitgeholfen  und an einem Strang gezogen haben, steht dem Sprungbrett-Abend nichts mehr im Weg.

Etwas erschöpft, aber zufrieden lasse ich den Tag Revue passieren. Die Technik ist eine Abteilung, über die ich mir zuvor keine großen Gedanken gemacht habe, hinter der aber allerlei Planung und Taten stecken. Im Grunde ist sie der Stützbalken für jedes Konzert im Feierwerk und damit absolut unverzichtbar!

Feierwerk_Blog_Technik_Techniklager_Soundcheck_Equipment_Kabel_Drums_Behind_The_Scenes10

Lou Raabe ist 19 Jahre alt und arbeitet seit fast einem halben Jahr als BufDi im Feierwerk. Er ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit und möchte auch weiterhin im Bereich Marketing bleiben. Besonders gut gefällt ihm der freundliche und gute Kontakt unter den Kollegen, die alle miteinander sehr kommunikativ und freundlich sind.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Feierwerk
Babel FM
Kurzwelle
SĂĽdpolshow
Nahaufnahme Podcast
dreijahrewach Podcast