Kunst

Fantasy Verse – Ausstellung zwischen Science Fiction und Fantasy im Farbenladen

Kunstwerke, Stofftiere, Lichteffekte, Musikuntermalungen, persönliche Führungen und vieles mehr gab es bei der Vernissage der Mai-Ausstellung Fantasy Verse von Lizzy Mayer und Ronit Wolf im Feierwerk Farbenladen zu entdecken.

Bemerkenswerte erste Gedanken zu “Fantasy Verse”

Die erfolgreiche Vernissage fand am 03.05.2022 statt. 4 Minuten nach der Eröffnung um 17 Uhr trat ich durch die Eingangstür des Feierwerk Farbenladens in der Hansastraße 31. Herzlich wurde ich von Künstlerin Lizzy Mayer empfangen, die gemeinsam mit Ronit Wolf die Mai-Ausstellung führt. Abgesehen von der Künstlerin waren schon einige Besucher*innen im Raum und schauten sich interessiert um. Ich schweifte ein wenig ab und ließ mich in den Fantasy-Welten, die Lizzy und Ronit mit ihren Kunstwerken erschaffen, treiben. Seite an Seite sind ihre Werke an den weißen Wänden des Feierwerk Farbenladens und ich bestaunte eines nach dem anderen.

Die Kunst hinter “Fantasy Verse”

Als ich mich wieder umblickte, staunte ich, wie gefüllt der Raum nach nur wenigen Minuten der Eröffnung bereits war. Die Besucher*innen unterhielten sich entweder mit den beiden Künstler*innen, die sich beide begeistert unter die Leute mischten, tranken entspannt einen Drink an der Bar oder schlenderten durch den Ausstellungsraum. Oder soll ich eher sagen, durch die Räume? Denn, wenn man der Treppe nach unten in den Keller folgte, gelangte man in das sogenannte „Archiv“, wie Lizzy und Ronit den Raum tauften. Dort lagen ebenfalls ein paar Werke und daneben der ein oder andere poetische Spruch. Was die Ausstellung Fantasy Verse ebenfalls zu etwas Besonderem macht, ist, dass die Informationszettel neben der eigentlichen Werke beinahe selbst einen Hauch an Kunst beinhalten. Es lässt sich auf jeden Fall sagen, dass den beiden Ausstellerinnen Lizzy und Ronit ihr Ziel gelungen ist: Ihre Werke lassen jede*n in eine andere Welt eintauchen.

Persönliche Führungen

Ich schaute mich gerade noch weiter um, um alle Farben und jedes Wort aufzunehmen, als ich von Ronits Stimme abgelenkt wurde. Sie fing gerade an, den Besucher*innen eine kleine persönliche Führung durch den Raum zu geben und erklärte zu jedem ihrer Werke ein paar Sätze. Genau wie ich, haben sich mittlerweile auch alle anderen Besucher*innen dazugesellt und standen in einem Halbkreis um Ronit herum, um ihr gespannt zu lauschen. Nachdem sie mit ihrer Tour fertig war, holte sie Lizzy, die ebenfalls ein paar Worte zu ihren Werken verlor. Auch hier hörten wieder alle begeistert zu und sahen sich interessiert um.

Kunst ist nicht gleich Kunst bei “Fantasy Verse”

Obwohl Lizzys und Ronits Werke alle einem ähnlichen Genre entsprechen, konnte jede*r sofort erkennen, welches von wem stammte. Ich denke, es stimmt, was man über Kunst sagt: Jede*r Künstler*in schenkt seinen*ihren Werken ein Stück Herz, um die persönliche Note zu garantieren. Ehrlich gesagt, keine Ahnung, ob man das so sagt, aber in dem Fall trifft es zu einhundert Prozent zu.

Die beiden KĂĽnstlerinnen haben sich zudem fĂĽr den ganzen Mai ein buntes Rahmenprogramm mit gemeinsamen Zeichnen, VJ, Livestreams und vielem mehr ĂĽberlegt.

Nochmals herzlichen Dank an Lizzy und Ronit fĂĽr diese wunderbare Ausstellung!

Hey ihr! Das ist Anita, die hier im Feierwerk eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation macht :) Abgesehen davon trifft sie sich sehr gerne mit Freunden, tanzt, fechtet, stöbert auf Pinterest und, und, und....

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Feierwerk
Babel FM
Kurzwelle
SĂĽdpolshow
Nahaufnahme Podcast
dreijahrewach Podcast