Kulturszene

Blues, Jazz und Weltmusik – Erinnerungen ans Theatron im Westpark

1986 ÔÇô der Feierwerk e.V. war gerade 3 Jahre alt ÔÇô starteten wir eine kleine Veranstaltungsreihe open-air im Theatron-Westpark. Vorbild war nat├╝rlich das weitaus gr├Â├čere Olympiapark-Theatron, das seit den 70er-Jahren zur Pilgerst├Ątte f├╝r die damaligen Hippie- Krautrock- Umsonst und Drau├čen-Kultur in M├╝nchen geworden war.

Feierwerk_Blog_Theatron_Westpark_Seeb├╝hne_Open_Air_Historie_Festivals-(11)

Mit wenig Budget, aber viel Improvisationstalent und ehrenamtlichem Engagement stellten wir beim Theatron im Westpark ein Programm zusammen, in dem sich die Vielfalt des Publikums im Westpark widerspiegeln sollte. Allerdings wollten wir auch mit dem einen oder anderen eher Ungewohnten konfrontieren.

Feierwerk_Blog_Theatron_Westpark_Seeb├╝hne_Open_Air_Historie_Festivals-(1)

Interkulturelles, Weltmusikalisches, Jazzig-gediegenes, aber auch Avantgardistisch-Schr├Ąges, Pop-und Rockiges, viel Blues und immer mal wieder zwischendrin diverse Kleink├╝nstler. Von Hardrock ÔÇô R├Âhren ├╝ber spacige Psychedelic-Multimedia-Performance K├╝nstler bis hin zu frei improvisierenden Jung-Jazzern war alles vertreten.

Der Anfang war hart, manchmal richtig bitter f├╝r Musiker und K├╝nstler, die f├╝r wenig Gage vor leeren R├Ąngen am Nachmittag spielen mussten. Doch das ├Ąnderte sich: Mit Latin-, Salsa-, Brasil- und Afro-Pop-Bands als Headliner f├╝llte sich das Theatron im Westpark bald m├╝helos.

Anfang der 90er entdeckte das Feierwerk den Jazz: die LP ÔÇ×Jazz live im FeierwerkÔÇť erschien und das Theatron Westpark wurde zum Festival mit einem Line-Up regionaler junger Jazztalente, zusammen mit ein paar bereits arrivierten Szene-Gr├Â├čen.

1997 mutierte das kleine Festival erneut und wir machten daraus ÔÇ×Das Open Air f├╝r die ganze FamilieÔÇť inklusive Mitmach- und Bastelaktionen f├╝r Kinder. Unter diesem Motto feierten wir 2003 zusammen mit dem Gartenbauamt ÔÇ×20 Jahre WestparkÔÇť. Und die Kinder basteln auch heute noch im Park.

Klaus Martens

Klaus ist fast seit Gr├╝ndung des Vereins beim Feierwerk dabei. Er arbeitet bei der Fachstelle Pop und hat nebenbei Spa├č daran, immer mal wieder Einf├╝hrungskurse in die Feierwerkgeschichte f├╝r neue Mitarbeiter*innen zu geben.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN