Familie

Oachkatzl-Reiten und Tiere füttern – ganz schön wilde Pfingstferienausflüge

Im Feierwerk Dschungelpalast können Kinder in den Ferien oft bei tollen Ausflügen mitmachen – so auch wieder in den diesjährigen Pfingstferien. Zuerst ging es in den Märchenwald nach Wolfratshausen, dann in den Tierpark Hellabrunn und schließlich noch in den Wildpark Poing. Hängebauchschweine füttern, Bären treffen, sprechenden Bäumen zuhören und auf wilden Tieren reiten – hier gab es jede Menge zu erleben!

Auf eine rasante Fahrt mit dem Eichhörnchen durch den Märchenwald!

Erstes Ausflugsziel war der Märchenwald in Wolfratshausen. Dort angekommen, ließen wir uns erst einmal mit der Eisenbahn durch den Park kutschieren, um uns einen kleinen Überblick zu verschaffen. Danach gingen wir zur Oachkatzel Bahn, auf die sich schon alle Kinder gefreut hatten. Wer sich traute, durfte hier zwei Runden mit dem rasanten Eichhörnchen durch den Wald rasen. Spannend ging es gleich im Nest der Elster weiter. Denn hier hat der Vogel, der funkelnde Dinge liebt, jede Menge Edelsteine, Silber und Gold für die Kinder versteckt. Mit den Taschen voller Schätze spazierten wir weiter zum sprechenden Märchenbaum. Dort machten wir Brotzeitpause und ließen uns Geschichten erzählen.

Weiter führte uns unser Weg zum Rutschen- Paradies. Hier schnappten sich die Kinder eine Filzmatte, sausten den Turm hoch und ab ging die schnelle Fahrt auf den steilen Bahnen. An der darauffolgenden Station, dem Spielhaus-Labyrinth, galt es die verschiedenen Eingänge zu entdecken und den jeweiligen Weg wieder heraus zu finden. Weiter ging es zu den fahrenden Wildschweinen, Pferden und Autos. Hier hatten wirklich alle ihren Spaß! Zum Abschluss tobten die Kinder nochmals im Kraxelgarten, bevor wir uns auf den Weg zurück in den Dschungelpalast machten.

Ponys können ganz schön stur sein!

Feierwerk_Blog_Familie_Dschungelpalast_Pfingstferienausflüge_Tierpark_Hellabrunn (11)

Neuer Tag und wieder ein toller Ausflug mit dem Dschungelpalast Team. Diesmal ging es in den Tierpark Hellabrunn. Zu Beginn konnten die Kinder im Dschungelpalast Tiere basteln, die sie später im Zoo auch sehen würden. Schöne Flamingos, tolle Löwen und süße Faultiere – die Kinder waren sehr kreativ! Im Tierpark angekommen, gingen wir in Richtung der großen Pelikane. Daraufhin entdeckten wir das Nashorn und das Faultier, das viele Kinder schon am Morgen gebastelt hatten. Es schlief im Nashornhaus friedlich auf seiner Seilkonstruktion über unseren Köpfen. Auf dem Weg zum Abenteuerspielplatz kamen wir noch bei der Pony-Show vorbei. Dort erzählte uns eine Tierpflegerin, wie stur Ponys sein können, aber dass man ihnen trotzdem, mit viel Geduld, beibringen kann, über Hindernisse zu springen.

Nach einer ausgiebigen Toberunde auf dem Spielplatz und einer kurzen Stärkung ging es dann in die Polarwelt. Hier konnten wir Pinguine, Eisbären, Schneehasen, Polarfüchse und sogar Schneeeulen beobachten. Und wenn man mit dem Dschungelpalast unterwegs ist, ist der Besuch der Dschungelwelt natürlich ein Muss! Im Gehege lief der Löwe schon hungrig auf und ab und wartete auf die Fütterungszeit. Dann gab es noch Fledermäuse, einen Pfau mit Federpracht, Elefanten und Affen zu sehen. Und am Ende sogar noch Flamingos, die den morgens gebastelten Versionen zum Verwechseln ähnlich sahen. Das war ein richtig tierischer Ausflug!

Waldtiere basteln und die “Echten” füttern!

Passend zum Donnerstagsausflug in den Wildpark Poing konnten die Kinder wieder vorab Waldtiere wie Rehe, Bären und Füchse im Dschungelpalst gestalten. Im Wildpark angekommen, stärkten wir uns mit einer Brotzeit und kauften im Anschluss Futter für die Tiere. Denn im Vergleich zum Tierpark darf man hier fast alle Tiere mit dem Futter vom Park füttern. Als erstes wartete schon das Damwild auf uns, um etwas von unserem Futter ab zu bekommen. Ein Stück weiter konnte man sogar durch das Gehege gehen und Ziegen und Rehe von Nahem ohne Zaun füttern. An den kleinen Teichen entdeckten die Kinder sogar Storche mit einem Baby im Nest. Auch die Familie der Enten schwamm mit sechs kleinen Entchen durch den Teich. Weiter ging es zu den Bären, die sich im Schatten der Bäume zum Entspannen hingelegt hatten. Besonders gut gefiel es den Kindern, nahe des Spielplatzes die Ziegen und Kamerunschafe zu füttern. Hier waren einige Jungtiere dabei, die von den Kindern besonders gerne mit Futter versorgt wurden. Bei den Wildschweinen gab es auch Nachwuchs, aber die wollten an diesem Tag nicht zum Zaun kommen. Die Hängebauchscheine hingegen ließen sich gerne füttern. Und zum krönenden Abschluss spielen die Kinder am Wasserspielplatz Räuber und Gendarm.

Sinah Zapf

Sinah Zapf ist seit fast einem Jahr als Übungsleiterin im Dschungelpalast tätig und betreut hier die offenen Bastelangebote sowie Kindergeburtstage. Außerdem ist sie auch privat eine begeisterte Bastlerin.

EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN