Selber machen

Fr├╝hst├╝ck & Brunch: Ideen f├╝r einen herzhaften Start in den Tag

Der Herbst steht vor der T├╝r und neben ihm schniefende Nasen und kratzende H├Ąlse. Damit ihr fit seid f├╝r die ESM-Saison, die am 07.10. wieder im Feierwerk eingel├Ąutet wurde, und um euch auf den Geschmack zu bringen, gibt es hier zwei kleine Fr├╝hst├╝cksrezepte mit dem Gesundheitsbooster Petersilie f├╝r euch. Denn deren gr├╝ne Bl├Ątter sind nicht nur berstend voll mit Vitaminen, sondern steigern auch die Immunabwehr – und schmecken einfach zu allem.

Taboul├ę mit Ofengem├╝se

Die libanesische K├Âstlichkeit besteht aus viel Petersilie sowie etwas Couscous, Tomaten und Minze. Wir hatten Lust, noch sch├Ânes Ofengem├╝se dazu zu packen und haben uns f├╝r Zucchini, Paprika und ÔÇô ohne den geht im Herbst gar nichts ÔÇô K├╝rbis entschieden. Das kann man aber nach Lust, Laune und Saison variieren.

F├╝r etwa 4 Portionen braucht ihr:

Taboul├ę:

100 gr gehackte Petersilie
100 gr Couscous
5 EL Oliven├Âl
Eine gute Handvoll Kirschtomaten
Saft einer Limette
Etwas gehackte Minze
Salz, Pfeffer, Chiliflocken und eine Prise Kreuzk├╝mmel zum Abschmecken

Ofengem├╝se:

Ca 150 g Gem├╝se nach Wahl
Ca 4 EL Oliven├Âl
Ca je 1 TL Salz, Pfeffer und Ras el-Hanout (arabische Gew├╝rzmischung)
1 TL Honig (vegane Alternative: Agavendicksaft)

Couscous mit gleicher Menge kochendem Wasser ├╝bergie├čen und etwa 15 Minuten quellen lassen. Den Ofen auf 180 Grad Umluft/ 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. W├Ąhrenddessen das Gem├╝se putzen, klein schneiden, auf ein Backblech geben, w├╝rzen und ├Âlen. Je nach Gem├╝se- und Ofen etwa 15 – 20 Minuten brutzeln, bis das Gem├╝se sch├Ân gebr├Ąunt, aber noch knackig ist.

Den Couscous mit Gew├╝rzen, ├ľl und Limettensaft abschmecken. Alles ein paar Minuten ziehen lassen ÔÇô also am besten erstmal gute Musik auflegen oder ein Kreuzwortr├Ątsel daneben.

Anschlie├čend die Kirschtomaten vierteln und mit den gehackten Kr├Ąutern und dem Ofengem├╝se zum Couscous geben. Gut umr├╝hren und: schlemmen! Taboul├ę ist nicht nur eine leckere Beilage zu kr├Ąftigen Fleischgerichten, er kommt auch ganz wunderbar alleine klar. Und wer lieber eine vegane Variante m├Âchte, nimmt statt Honig einfach Agavendicksaft!

Gr├╝ner Obazda

Auch in unsere Lieblingskalorienbombe f├╝gt sich die Petersilie wunderbar ein, so k├Ânnen wir schlemmen und tun uns nebenbei noch was Gutes.

F├╝r diese Obazda-Variante braucht es f├╝r ca. 4 Portionen:

150 gr weichen Camembert
40 gr weiche Butter
1 Msp Salz
1 – 2 TL scharfes Paprikapulver
1 TL K├╝mmel
8 St├Ąngel Petersilie
5 EL Oliven├Âl
Salz und Pfeffer zum Abschmecken
1 Spritzer Zitronensaft

Die Petersilienst├Ąngel im Ganzen mit ├ľl, Salz, Pfeffer und Zitronensaft kurz p├╝rieren. Petersilienpaste mit Camembert und Butter in eine Sch├╝ssel geben und mit der Gabel zerdr├╝cken, dann vermengen. Mit Salz, Pfeffer und K├╝mmel abschmecken. Wir sind Pro-K├╝mmel – wer das nicht ist, kann ihn auch weglassen. Den Obazda solange k├╝hl stellen, wie es dauert, beim B├Ącker frische Brezen einzukaufen, und dann drauf los dippen!

Diese und andere Ideen aus unserer K├╝che k├Ânnt ihr ab Oktober wieder beim Early Sunday Morning genie├čen.

Euch gute Gesundheit und guten Appetit!!

  • Feierwerk unterst├╝tzen

    Als gemeinn├╝tziger Verein f├╝r junge Kunst, Musik und Kultur finanzieren wir uns haupts├Ąchlich ├╝ber Zusch├╝sse, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen. Wenn du unseren Beitrag zur F├Ârderung der jungen Kultur in M├╝nchen wertvoll findest und die M├Âglichkeit hast, uns zu unterst├╝tzen, freuen wir uns gerade in Zeiten wie diesen ├╝ber deine Spende (├╝ber Paypal / per ├ťberweisung) an unseren F├Ârderverein oder ├╝ber deine Mitgliedschaft in unserem F├Ârderverein.

  • Das K├╝chenteam Anna, Miri, Patricia und Andi

    Leckere Rezepte, Fr├╝hst├╝ckstipps und vieles mehr - von uns f├╝r Euch!

    EINEN KOMMENTAR HINTERLASSEN